Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Restaurant Salons Restaurant & Atelier Logo
Restaurant San Martino Gourmet Logo

Ranking für deutsche Spitzenhotellerie geht in die nächste Runde

„Die 101 besten Hotels Deutschlands“ mit Kategorisierung der Preisträger und neuem, zusätzlichem Excellence Award

Photo by Franziska Krug +49 172 6110209

Der Start des neuen Rankings „Die 101 besten Hotels Deutschlands“ ist im vergangenen Herbst geglückt. Für die nächste Runde haben sich die vier Partner – die IUBH Internationale Hochschule, das Handelsblatt, die ahgz und die CKR Hospitality Consulting – viel vorgenommen. Der Wettbewerb wird durch verschiedene Kategorien für Hotels individueller gestaltet und ein prominent besetztes Kuratorium unterstützt das Ranking mit der Vergabe eines jährlich wechselnden Sonderpreises. Eine Fortsetzung erfährt das 101-Talk-Format als hochkarätige Diskussionsplattform der Branche.

Neuerungen für Ranking 2021

Um den ganz unterschiedlichen Bedürfnissen von Reisenden gerecht zu werden, kommen neu definierte Rubriken zum Einsatz. „Mit unserer Kategorisierung der Hotels nähern wir uns den Zielgruppen genauer an und geben bessere Anhaltspunkte für die Reiseplanung. Wir unterteilen unter anderem in Stadthotels und Grand Hotels, Hideaways sowie Hotels mit Historie oder kulinarische Hotspots“, erklärt Carsten K. Rath, Ideengeber der 101 Hotels.

Der Gewinner des Sonderpreises wird unabhängig von dem wissenschaftlich basierten Ranking gekürt. Die Auswahl erfolgt durch ein Kuratorium aus namhaften Persönlichkeiten. Zu den ersten bestätigten Mitgliedern des Komitees gehören der UFA-Chef Prof. Nico Hofmann und der frühere Wimbledon-Sieger Michael Stich. Mit dabei sind zudem Prof. Dr. Annegret Wittmann-Wurzer, an der IUBH mitverantwortlich für die statistischen Analysen des Rankings, Prof. Dr. Stephan Gerhard als einer der erfahrensten Hotel- und Tourismusberater hierzulande sowie Puneet Chhatwal, der vor seiner Position als CEO der Indian Hotels Company mit Marken wie den Taj Hotels über 30 Jahre in Europa tätig war – unter anderem als CEO der Deutschen Hospitality. „Es ist uns auf Anhieb gelungen, das Ranking als Leuchtturm in der Branche zu verankern“, sagt ahgz-Chefredakteur Rolf Westermann. „Nun wollen wir zusammen mit hochkarätigen Persönlichkeiten dazu beitragen, dass die Hotellerie insgesamt in Politik und Gesellschaft noch besser zur Geltung kommt."

Transparenz und Nachvollziehbarkeit

Nicht gerüttelt wird an der objektiven Herangehensweise und Methodik, die sich vom Start weg als Erfolgsgeheimnis des neuen Rankings erwies. Die IUBH setzt als wissenschaftlicher Partner auf eine Kombination von Gästebewertungen, externen Ratings und Experteneinschätzungen. „Mit unserer dreistufigen Herangehensweise tragen wir Sorge, dass die Rangliste so objektiv wie möglich erstellt wird. Dieses Procedere hat sich bewährt und so halten wir daran fest um die deutsche Hotellandschaft nach messbaren, relevanten und aussagekräftigen Kriterien einzuordnen. Die neuartige Leistungsschau kam bei den Hoteliers sehr gut an und das positive Feedback bestärkt uns, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen“, so Prof. Dr. Peter Thuy, Rektor der IUBH Internationale Hochschule.

Neben dem jährlichen Ranking führte die Marke mit dem „Executive Summit des Institute for Service- and Leadership Excellence“ ein Talk-Format ein, das nicht nur einen Austausch der Spitzenhotellerie fördert, sondern sich auch als Sprachrohr der Branche in Richtung Politik etabliert. Bei der Preisverleihung im Dezember 2020 diskutierten die CEOs der Hotelgruppen Kempinski, Deutsche Hospitality, Althoff und Dorint mit Europa-Park-Chef Thomas Mack, TUI Cruises CEO Wybcke Meier und ausgewählten Hoteliers die Lage und Perspektive der deutschen Touristik. Der nächste Talk findet im Juni 2021 statt – im Nachgang der Soirée zur feierlichen Ehrung der Preisträger aus dem Ranking 2020/2021 am 6. Juni 2021 im Hotel Adlon Kempinski Berlin. Als Moderator fungiert weiterhin Jens Huwald, Geschäftsführender Gesellschafter der Full-Service-Agentur Wilde & Partner Communications.

Wer in diesem Jahr das Rennen macht und unter den 101 Champions neu oder wieder zu finden ist, steht Ende November 2021 fest. Neben der Verkündung der neuen Rangliste und der Preisverleihung wird es auch wieder ein Buch geben, das die 101 besten Hotels 2021/2022 in Wort und Bild vorstellt.

Zum News Archiv >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt
Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular