Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
La Vie
Frankfurt Tipp

Restaurant-Kritiken Abu Dhabi und Dubai

Abu Dhabi

Byblos sur Mer

"in einem Hotel gelegen. Das beste libanesische Restaurant unserer Reise. Als Vorspeise hatten wir ausgezeichnete Hummer-Kebbeh, Hoummus mit scharf gewürzter Paprika und einen Salat mit Bottarga. Das Hauptgericht (Lammspieße) war eher enttäuschend, da nicht scharf genug gegrillt und halbkalt. Aber das konnte den ausgezeichneten Eindruck der Vorspeisen nicht trüben."

Mehr >>

Café Bateel

"Für Datteln und Kardamom-Kaffee eine Top-Adresse."

Mehr >>

Catch

"An der Corniche als Outlet eines nahegelegenen Hotels gelegen. Das war im Zweifel das schlimmste Restaurant, in dem wir waren, was aber nicht am Essen lag. Eine DJane, die schlechten House auflegte, und in ihrem Mini-Rock auf einer E-Geige zur House-Musik rumfidelte, war so unpassend und kitschig, das ich am liebsten etwas gesagt hätte. Aber es passt zu dem, was Expats und Touristen offenbar am Golf erwarten. Ganz übel. Das Essen war aber passabel. Hier gibt es u.a. Sushi und Fische und Meeresfrüchte in einer Art Fusion-Style. Wir hatten Crabcake-Burger (sehr gut) und ein Filet eines lokalen Fisches (Hammour), das ok war, aber mit einer etwas laschen Sauce serviert wurde. Wir waren auch auf dem Fischmarkt, wo alles ganz toll aussieht, man sich aber letztlich nur den Fisch an Grillständen für zuhause braten, dämpfen oder grillen lassen kann. Vielleicht hätten wir das besser gemacht, aber im Auto oder auf der Straße essen, war letztlich keine Option."

Mehr >>

Falaj

"In einem Wüsten-Resort. Okaye Mezze (Fattoush, Mutabal, Hoummus, Ezme-Salat, Gemüse in Tahin-Sauce), recht gutes Lamm vom Grill, eher mediokre Desserts. Geht so. Der Sternenhimmel war hier beeindruckender als das Essen."

Mehr >>

Mezlai

"Im Emirates Palace. Hier sitzt man sehr bequem und der Service ist super. Wir hatten als Vorspeisen eine Art Brot, das mit Za'atar, mit Käse und mit Ei gefüllt war. Hat mich etwas an Saj erinnert, war aber dünner im Teig und auch nur mit wenig Mehl zubereitet (dafür mit 80% Käse). Dazu noch etwas Fattoush. Als Hauptgericht hatten wir Garnelen in einer Art Biryani, das aber eher mild gewürzt war und mit einer Okra-Tomatensauce serviert wurde. Die Küche ist nicht sehr fein, aber durchaus interessant."

Mehr >>

Tamba

"In einer Mall gelegen, das ist mehr eine Art Club mit DJ, in dem man trinken und auch essen kann. Hier geht es sehr modern zu. Es wird weder Brot noch Reis serviert. Da wir sehr spät da waren, haben wir es bei zwei geteilten Vorspeisen und einer geteilten Hauptspeise belassen. Wir hatten eine Thunfisch-Tatar mit Avocado, das eher südostasiatisch gewürzt war, ein Gericht Mais und ein Hauptgericht, das aus einer Art Kartoffel-Cannelonni mit cremiger Mango-Chili-Sauce bestand. Indische Anklänge sind hier klar zu erkennen, insgesamt geht die Küche hier aber mehr in Richtung Fusion. Gut umgesetzt, im Ambiente vielleicht etwas laut und prollig."

Mehr >>

Wafi-Gourmet

"eine Art Gourmet-Laden mit Restaurant. Die Qualität ist eher mittelmäßig (Kibbeh, Mutabal, Fatayer mit Spinat, Frekkeh Salat mit Granatapfel). Ein Besuch im Laden lohnt sich, aber das Essen ist letztlich zwar gut, aber nicht gut genug."

Mehr >>

Dubai

Abd-El-Wahab

"In der Dubai Mall. Guter Blick auf die Fontänen. Das Essen (Makanek, Hoummus, Fattoush, Fatayer mit Spinat) war nicht der Rede wert. Muss man nicht hin."

Mehr >>

Carnival

"In einer Mall gelegen, ziemlich kitschig eingerichtet und ziemlich auf Show gebürstet. Für am Tisch zubereitete Gerichte verkleiden sich sogar die Kellner als Bauarbeiter und machen ordentlich Show. Trockeneis wabert bei ziemlich vielen Tellern rum. Das Essen war aber 1a. Wir hatten zwei geteilte Vorspeisen (eine mit Soja, eine mit Mais), ich dann Lamm in roter Curry-Sauce (extrem scharf) und Frau rocco ein Gericht mit Brot und Linsen, dazu noch diverse Brote und ein Daal und zum Schluss noch Karotten-Halva mit Fencheleis. Alles war sehr scharf, aber super gut gewürzt, interessant, ansprechend angerichtet. Top-Adresse"

Mehr >>

Fishmarket

"in einem Hotel in Deira. Hier wählt man aus einer sehr schön frisch aussehenden Auswahl Fisch und Meeresfrüchte für Vor- und Hauptspeise aus, dazu noch Gemüse und Saucen. Für die Vorspeise nahmen wir zwei Krabben und dazu eine "Singapore Sauce" (wurde uns empfohlen). Viel war an den Krabben leider nicht dran und die Sauce - so gut sie war (auf Sojasaucenbasis mit Frühlingslauch und Chili) - dominierte alles. Als Fisch hatten wir einen relativ großen schwarzen lokalen Fisch, dessen Namen ich vergessen habe, gegrillt und dazu etwas Seafood-Reis und Zitronen-Butter-Sauce. Der Fisch war gut, aber nicht herausragend. Die Beilagen werden chinesisch zubereitet. Insgesamt relativ teuer und qualitativ keine Offenbarung."

Mehr >>

Jodhpur

"In einem Hotel gelegen, sehr beliebt bei Locals. Hier geht es etwas traditioneller zu. Hier entschieden wir uns für das Tasting Menü mit drei Vorspeisen (ein mit trockenen Nudeln gefülltes Bällchen mit diversen Saucen und Kartoffel, eine Garnele mit Roter Bete, noch eine dritte Vorspeise), als Hauptgericht eine Art Lammhack mit Brioche-Brot und zum Nachtisch einen Bananencake mit Kardamom-Eis. Auch wieder Brote und Daal dazu. Im Carnival war das Essen vielleicht einen Hauch besser, aber nur einen Hauch. Alle Gerichte waren auch im Jodhpur extrem gut zubereitet und gewürzt (wieder höllenscharf allerdings). Noch eine Top-Adresse"

Mehr >>

Zaytoni

"Ebenfalls in der Dubai Mall. Armenisch-libanesische Küche. Sehr gutes Brot. Das Essen ist hier etwas pfiffiger als im Abd-El-Wahab. Für einen Lunch nicht schlecht."

Mehr >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular