Zum Hauptinhalt springen

Kritiken über Restaurants in Norwegen

Die besten Restaurants in Norwegen

Die nordische Küche ist seit einigen Jahren tonangebend bei der kulinarischen Entwicklung: die Hinwendung zu Produkten aus der Region, die sonst nie den Weg auf den Teller in einem Restaurant gefunden haben, der puristische Stil und die Emanzipation von Konventionen der französischen Küche haben Restaurnats dieser Stilrichtung viel Aufmerksamkeit zukommen lassen. Zwar ist in Dänemark und Schweden die kulinarische Qualitätsdichte noch höher, aber Norwegen holt auf, nicht zuletzt, seitdem das Maaemo als erstes Restaurant des Landes erstmals 2016 den dritten Stern im Guide Michelin erhielt. Wie in den anderen nordischen Ländern ist auch der White Guide mit seinen Restaurant-Bewertungen relevant. Außerdem berücksichtigen wir noch die Noten des smak Restaurantguiden, sowie Punkte aus internationalen Listen und Rankings, um ein Mal im Jahr unsere Rangliste der besten Restaurants in Norwegen zu berechnen.

Wenn Sie auf Ihrer Norwegen-Reise die besten Restaurants in Ihrer Nähe recherchieren wollen, dann nutzen Sie unsere Umkreissuche. Den vollen Zugriff auf die Daten haben Sie als Mitglied unseres Gourmet-Clubs, der darüber hinaus noch zahlreiche weitere Vorteile bietet.

Restaurant-Kritiken Norwegen

In unserem Forum berichten Gourmets über ihre Besuche in interessanten Restaurants in Norwegen- authentisch, detaliert und engagiert beschreiben sie einzelne Gerichte und die Atomosphäre in den besten Restaurants Norwegens, in Oslo und anderen Städten des Landes. Um die Suche nach Berichten zu erleichtern, finden Sie hier nach Orten alphabetisch sortiert die einzelnen Berichte aus unserem Forum. Um das Forum in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, sich dort kostenlos anzumelden. So bekommen Sie Informationen über neue Beiträge und können auch selbst mitdiskutieren, oder Berichte über einen Restaurantbesuch einstellen.

Lindesnes

Restaurant Under, Lindesnes

"Was für ein spektakuläres Projekt: Ein Restaurant fünf Meter unter dem Meeresspiegel. Die Küche ist aus meiner Sicht bemüht, ebenso spektakuläres zu bieten, aber das gelingt (noch) nicht durchweg auf dem Niveau der Arbeit, die die Architekten hier abgeliefert haben. Das Konzept in erster Linie mit dem zu arbeiten, was das Meer regional direkt an der Küste anbietet ist interessant. Komischerweise sind aber gerade die Muschelgerichte am Beginn aromatisch etwas grob und mir nicht filigran genug für das feine Produkt. Auffällig ist auch, dass viel mit erdigen und nussigen Aromen gespielt wird. Das passt gut zum Seetang und Schnecken, ist aber für ein „meeriges“ Menü natürlich ungewohnt. Die zweite Menühälfte wird dann zunehmend spannender und die Gerichte sind insgesamt stimmig. Ich hätte aufgrund des Produktfokus eine viel filigranere, puristischere Küche erwartet. Doch es werden Gerichte geboten, die durchaus kräftig und ausdrucksstark gestaltet sind. Die Gänge die zusätzlich auch ein ausreichendes Maß an Präzision in der Aromenabstimmung zeigen, sind dann auch wirklich außergewöhnlich und spannend." (Veröffentlicht im Juli 2022)

Mehr >>

Oslo

Restaurant Maaemo, Oslo

"Das Maaemo gehört zu Recht zu den – bislang – drei Drei-Sternern in Skandinavien. Es ist nicht ganz so einnehmend gefällig, wie die Küche des Frantzén und nicht so fein und technisch ausgefuchst wie das Geranium. Das Maaemo serviert feine Gerichte, die filigran komponiert sind, aber enorm viel Ausdruck und auch mal Kraft haben, trotzdem passt die Komplexität und Intensität genau zur Größe der jeweiligen Portion. Die Produkte kommen sehr schön zur Geltung, aber sie sind auch genau eingefasst in die verschiedenen Aromenbilder. Das ist alles hervorragend gelungen und die Gerichte sehen wunderschön aus. Das Menü zum Glücklichsein bzw. werden." (Veröffentlicht im September 2023)

Mehr >>

Restaurant Statholdergaarden, Oslo

"Keine Frage: aufregend ist die Küche im Stadtholdergaarden nicht, aber auch nicht langweilig. Gerade die ersten Gänge sind fein gestaltet und aromatisch stimmig kombiniert. Das Spiel mit klassischen Zubereitungen, modernen, leichten Kompositionen und geschmacklicher Klarheit mündet in Harmonien, denen man anmerkt, dass hier ein Routinier für die Gestaltung der Gerichte verantwortlich ist. Leider gibt es dann bezüglich der Garpunkte im weiteren Menüverlauf Schwächen – so ordne ich den Statholdergaarden im gesicherten Ein-Sterne-Bereich ein, wäre alles perfekt gewesen, wären es ein bis zwei Sterne. Bent Stiansen serviert selbst zwei Mal an unserem Tisch Gerichte, verbunden mit etwas sehr sympathischen Small Talk. Der Serivce ist sehr zuvorkommend und wirkt gut eingearbeitet, alles wird mit professioneller Gelassenheit serviert und annonciert. Das ist sehr angenehm und macht den Besuch im Statholdergaarden zu einem insgesamt gelungenen Abend." (Veröffentlicht im September 2023)

Mehr >>

Nachrichten über Restaurants in Norwegen

Guide Michelin 2024

Dritter Stern für Jordnær und RE-NAA

Zwei neue Zwei-Sterne-Restaurants in den nordischen Ländern

Nordeuropa

White Guide hat neue Eigentümer

Drei neue Eigentümer wollen den Guide für die nordischen Länder wiederbeleben

Umsteuern

Norwegisches Under bekommt neues Konzept

Küchenchef Nicolai Ellitsgaard Pedersen und sein Team müssen zum Jahresende gehen

Restaurant-Kritik

Maaemo, Oslo

"Das Maaemo serviert feine Gerichte, die filigran komponiert sind, aber enorm viel Ausdruck und auch mal Kraft haben."

Restaurant-Kritik

Statholdergaarden, Oslo

"Keine Frage: aufregend ist die Küche im Stadtholdergaarden nicht, aber auch nicht langweilig."

Restaurant-Rangliste 2023

Norwegen: Maaemo verteidigt ersten Platz

RE-NAA bestätigt zweiten Platz

Gourmet-Club