Zum Hauptinhalt springen

Restaurant-Kritiken Bayern

In unserem Forum berichten Gourmets über ihre Besuche in interessanten Restaurants in Bayern - authentisch, detaliert und engagiert beschreiben sie einzelne Gerichte und die Atomosphäre in den besten Restaurants Bayerns, in München, Nürnberg und anderen Orten des Landes. Um die Suche nach Berichten zu erleichtern, finden Sie hier nach Orten alphabetisch sortiert die einzelnen Berichte aus unserem Forum. Um das Forum in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, sich dort kostenlos anzumelden. So bekommen Sie Informationen über neue Beiträge und können auch selbst mitdiskutieren, oder Berichte über einen Restaurantbesuch einstellen.

Aschau

Oops, an error occurred! Code: 20231208175610fdd52540

Bad Wiessee

Freihaus Brenner, Bad Wiessee (August 2017)

"Hier gibt es eine üppige und sehr gelungene "Portion knusprig gebratene Bauernente" mit Blaukraut und Kartoffelknödel. Meine Freundin wählt den Schweinebraten in Weißbiersauce mit Kartoffelknödel und Krautsalat. Letzteres probiere ich noch mehrere Male, dieser hier wird in der Region der beste bleiben. Auch die Ente gefällt wirklich sehr gut. Dazu ein toller Ausblick auf den Tegernsee."

Mehr >>

Burghausen

restaurant/271, Burghausen

"Insgesamt hat uns das Menü im 271 sehr gut gefallen. Das 271 ist eine Bereicherung für die Region und wir würden in jedem Fall wieder hingehen, wenn wir vor Ort sind." (veröffentlicht im September 2022)

Mehr >>

Burkhardroth

Restaurant Sechzehn15, Burkardroth

"Als ich mich beim Verlassen des Restaurants noch mal glücklich umgedreht hatte, habe ich zu meinem Mann gesagt, ich verstehe nicht, warum die ganze Hauswand nicht vollgepflastert ist mit Auszeichnungen von verschiedenen Restaurantführern. Von mir als Gast würden sie zu 1000% eine bekommen." (Veröffentlicht im Januar 2023)

Mehr >>

Weitere Berichte über das Sechzehn15

Restaurant Sechszehn15, Burkhardroth

"Der Küchenchef Michael Hergenröder legt besonders viel Wert auf lokale und regionale Produkte. Er und seine zwei Kollegen (Sebastian & Max) zaubern aus hochwertigen Produkten kulinarische Kunstwerke, die fantastisch schmecken. Das war Gabel für Gabel und Löffel für Löffel pures Glück! Für mich war mein vegetarisches Menü auf Sterne-Niveau. Angefangen vom Gruß aus der Küche bis hin zu den Petit Fours war das gesamte Menü ein Erlebnis, das man nicht vergisst. Die verschiedenen Gerichte wurden mit viel Liebe und Leidenschaft angerichtet und waren von hervorragender Qualität." (Veröffentlicht im September 2022)

Mehr >>

Cham

Gasthaus am Ödenturm, Cham

"Der „Ödenturm“ hebt sich erfreulich von einer beliebigen Wirtshausküche ab. Dass hier trotz der unglaublich großen Karte erkennbar frisch und sorgfältig gekocht wird, ist offensichtlich. Die kreativen Ausflüge, die sich die Küche erlaubt, stehen für einen modernen Anstrich, der sich auch neben den traditionellen Gerichten gut macht. Dass man auch mit einer weit über das Übliche eines bayerischen Gasthauses hinausgehenden Weinkarte beeindruckt, unterstreicht den Anspruch, mit dem man hier am zeitgemäßen Konzept eines Wirtshauses arbeitet." (Veröffentlicht im Dezember 2022)

Mehr >>

Langenzenn

Keidenzeller Hof*, Langenzenn (Mai 2015)

Der Meinung eines Gourmets aus unserem Forum kurz vor der Vergabe des Michelin-Sterns: "Insgesamt eine gute Adresse, die kanpp unter *-Niveau agiert. Halte aber trotzdem (im Vergleich zu anderen restaurants) die Vergabe eines Stern für realistisch."

Mehr >>>

Mittenwald

Das Marktrestaurant, Mittenwald

"Zusammenfassend wurden meine Erwartungen vollends erfüllt und ich habe durch die Regionalität ein paar neue Eindrücke und Facetten erhalten und kennengelernt. Sicher gibt es hier und da noch Optimierungspotential, aber der Spaßfaktor war wirklich extrem hoch und das ist mir aktuell fast wichtiger als Perfektion auf dem Teller." (September 2020)

Mehr >>

München

Restaurant Acquarello, München

Ist das Aquarello wirklich der beste Italiener Deutschlands? Fest steht jedenfalls, dass er bestimmt zu den Besten gehört. Vorbildlich der Service. Er strahlt Freundlichkeit und Kompetenz aus. Ein Menü mit ganz leichten Schwächen, aber ein Wiederbesuch wird stattfinden." (Oktober 2014)

Zum Bericht >>

Restaurant Alois, München

"Auch beim zweiten Mal ist das ein überzeugendes Menü. Für mein Empfinden spielen in den Gängen die begleitenden Gemüse und Kräuter eine präsentere Rolle als im Wintermenü. Dadurch wirkt es zum Teil etwas vollmundiger und weniger puristisch. Max Natmessnig hat zumindest für Deutschland ein Alleinstellungsmerkmal: seine Saucen vermischen auf besonders interessante Weise eine konzentrierte Basis und frische Aromen, oft Säure. Dies wirkt dann mit fettigen Anteilen in den Gerichten besonders attraktiv und leicht. Seine Menü-Grund-Dramaturgie scheint gesetzt. Im Vergleich zum Menü im Dezember gibt es zwar Änderungen in den Gerichten, aber nicht in der Spannungskurve und im Flow des Menüs. Dieser ist auch durch die Portionsgrößen und den Serviceablauf optimal. Ich habe auch den zweiten Besuch im Alois seit der Übernahme von Max Natmessnig voll genießen können. Wer weiß, ob und wo ich nochmal in den Genuss seiner Kochkunst kommen werde, ich behalte sie jedenfalls in bester Erinnerung." (Veröffentlicht im Juli 2023)

Mehr >>

Weitere Berichte über das Alois

Restaurant Alois, München

"Das Konzept, jede Kleinigkeit wie ganze Gänge separat zu servieren, ist aussergewöhnlich und funktioniert. Die Abfolge ist gut getaktet. Die Zutaten sind von höchster Qualität, die Zubereitungen tadellos. Komposition und Portionierung zeigen, dass hier absolute Könner am Werk sind. Der Stil ist international, man bekommt Zubereitungen, die mittel-Europäisch, französisch oder auch asiatisch geprägt sind." (Veröffentlicht im Juni 2023)

Mehr >>

Restaurant Alois, München

"Was für ein wunderbares Wiedersehen. Natürlich stellte sich mir die Frage, wie die Küche von Max Natmessnig, die wir nur von der intimen Atmosphäre des Chef’s Table kannten, in einem normalen Restaurantambiente funktionieren würde. Aber die Zweifel wurden schnell zerstreut. Die Gänge kommen in einer angenehmen Taktung, werden häufig vom Chef und seinen Köchen mit serviert, was dann auch, zumindest kurz, einen Austausch erlaubt. Das Menü selbst hat keinerlei Schwächen gezeigt. Max Natmessnig hat ein ausgesprochen feines Gespür für Aromenkombinationen und perfekte Proportionen. Nie hatte man das Gefühl, dass irgend etwas zu viel oder zu wenig sein könnte. Die bewusste Reduzierung in vielen Gerichten und der nahezu vollständige Verzicht auf große Dekorationsorgien, Tupfen und Straßen, die ein typisches Merkmal in vielen deutschen Spitzenküchen ist, bringen eine erfrischende Farbe in die hiesige kulinarische Landschaft. Das alles strahlt eine große Souveränität aus. Sterne sind da nur noch eine Formsache. Wie viele es werden, werden wir in wenigen Wochen sehen. Aber mehr als einer sollte es schon sein. Mindestens." (Veröffentlicht im März 2023)

Mehr >>

Restaurant Alois, München

"Das Menü ist schlicht und ergreifend hervorragend – und das gleich in mehreren Dimensionen. Die Menüdramaturgie, sprich der Aufbau der Speisenfolge, ist perfekt: wie sich die Intensitäten steigern und die Aromenbilder der Gänge aneinander anschließen, ist optimal. Dann ist das Menü außerordentlich bekömmlich. Ich fühle mich satt, aber nicht beschwert. Die Saucen sind außergewöhnlich: sie sind intensiv und ausdrucksstark, wirken aber nicht so reduziert-konzentriert, wie man es aus klassisch ausgerichteten Küchen kennt. Dadurch ergänzen sie die hervorragenden Produkte optimal. Zur perfekten Dramaturgie gehört, dass das Menü zügig, aber ohne Hast serviert wird, so dass innerhalb von etwas weniger als vier Stunden die 17 Gerichte verzehrt sind. Max Natmessnig ist sehr präsent im Restaurant, serviert vieles selbst. Auch das übrige Serviceteam um seine Ehefrau Bekah Roberts-Natmessnig und Julien Morlat gestaltet den Abend in einem Tempo, das die einzelnen Gerichte zu einem Gesamteindruck verschmelzen lässt." (Veröffentlicht im Januar 2023)

Mehr >>

Restaurant Alois, München

"Insgesamt ist das Menü leicht und hat trotzdem eine Geschmackstiefe, die eindrucksvoll ist. Am Mittag wird von der Küche auch Brot serviert, darauf wird am Abend verzichtet, da dann nochmals mehr Gänge serviert werden. Dieser Lunch war sehr beeindruckend. Jetzt bin ich unglaublich neugierig auf das Dinner. Das ist moderne, leichte Sterneküche auf höchstem Niveau!" (Veröffentlicht im November 2022)

Mehr >>

Restaurant Alois, München (Küchenchef: Christoph Kunz)

"Christoph Kunz hat offensichtlich in der Zeit als Küchenchef im Alois einen seien eigenen Stil entwickelt und vervollkommnet. Er bietet in dem Menü ungewöhnliche Kombinationen und auch Zubereitungen. Dass mir das bei nicht jeder Gang gleich gut gefallen ist, ändert nichts an der Tatsache, dass die Geschmacksverbindungen interessant, ungewöhnlich und gelungen sind. Trotz der Ausarbeitung der unverwechselbaren Kombinationen, hat die Küche im Alois eine hohe Souveränität: Die Kompositionen wirken nicht besonders forciert oder plakativ, sondern regelrecht "ruhig", was ein angenehmes, entspanntes Dinieren möglich macht. Ich bin gespannt, wo und wie Christoph Kunz wieder kulinarisch in Erscheinung treten wird." (Veröffentlicht: März 2022)

Mehr >>

Restaurant Alois, München (Küchenchef: Christoph Kunz)

"Endlich mal wieder ein Lunch, welcher zwar eine reduzierte Auswahl, aber keine vom Dinner abweichende Gerichte aufweist. Somit ist das ganze Können von Christoph Kunz uns seinem Team erlebbar. Das Essen ist auf einem hohen Niveau und von Anfang bis Ende ohne Ausreißer. Besonders die Saucen sind himmlisch und zeugen somit von den Qualitäten der Küche. Allerdings fehlt mir wie erwähnt etwas, das in Worte nur schwer zu fassen ist. Vielleicht verstehen Sie was ich meine? Dennoch habe ich mich im Alois wohlgefühlt – das ist ja nicht unwichtig. Bei meinem nächsten Besuch in München werde ich jedoch noch einmal bei Hans Haas vorbeischauen. Christoph Kunz ist hoffentlich noch länger da." (April 2020)

Mehr >>

Restaurant Brothers, München

"Das Menü hat mich rundum zufriedengestellt: die Konzeption, dass man mehr oder minder flexibel bei Menügröße und der Auswahl der Gerichte ist, ist ein schöner Gegenansatz zu den starren Menükonzepten der modernen Zeit. Der Stil von Küchenchef Daniel Bodamer, viele der Gerichte auf zwei Teller aufzuteilen, führt zu einer Vielfalt an Zubereitungen und handwerklichen Ausführungen. Technisch-handwerklich kann man die Gerichte in der modernen frankophilen Welt verorten – aromatisch sind doch außergewöhnliche bis hin zu eigenständigen Kreationen mit angenehm runden Geschmacksbildern. Dies verbindet sich gut mit der angenehmen Atmosphäre, die Markus und Tobias Klaas als Gastgeber verbreiten. Mit ruhigem unaufgeregtem Stil präsentieren sie souverän Speisen und Getränke. Kein Wunder, dass es dafür schon die ersten Auszeichnungen gab." (Veröffentlicht im September 2023)

Mehr >>

Weitere Berichte über das Restaurant

Restaurant Brothers, München

"Ich hatte mich auf diesen Besuch gefreut, aber das Essen übertraf meine Erwartungen deutlich. Es war ein Menü, bei dem ich keinen Kritikpunkt gefunden habe. Alle Gänge absolut ausgewogen, meist komplex und ohne Fehl und Tadel. Wenn das keinen Stern wert ist, weiß ich es auch nicht. Hervorzuheben ist auch, dass der Weinkeller bereits sehr gut bestückt ist und Tobias Klaas aus dem Vollen schöpfen kann. Auch agierte der Service an diesem Sonntagmittag ausgesprochen souverän, zugewandt und mit deutlichem Vergnügen." (Veröffentlicht im März 2023)

Mehr >>

Restaurant Cantine Cantona, München

"Insgesamt wird fröhlich/inspiriert gekocht, wir waren gerne dort eingekehrt. Die Stimmung unter den Gästen ist grandios. Der Feinschmecker gibt ein F, das kommt so ganz gut hin. insgesamt wird fröhlich/inspiriert gekocht, wir waren gerne dort eingekehrt. Die Stimmung unter den Gästen ist grandios. Der Feinschmecker gibt ein F, das kommt so ganz gut hin" (Juni 2015)

Mehr >>

Restaurant EssZimmer, München

"Das Esszimmer in München erinnert mich von der Einrichtung, der Atmosphäre eher an ein Wohnzimmer, Regale an Holz mit Erinnerungsgegenstände, ein Kamin, einladend mit einem sehr sympathischen Gastgeber, Crew. Und in einem Wohnzimmer kann man schließlich auch essen..." (Juli 2014)

Mehr >>>

Restaurant Grüne Gans, München

"War es ein unterhaltsamer Abend? Auf morbide Weise ja. Möchte ich ihn wiederholen? Lieber nicht." (Januar 2015)

Mehr >>

Restaurant Izakaya, München

"In Summe ein weiterer Laden in dem "Sehen und Gesehen Werden" in München zu selbst für München gesalzenen Preisen bedient werden kann."

Mehr >>

Restaurant JAN, München

"Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass Jan Hartwig in diesem Menü schon in bei den ersten Gängen aromatisch mit viel Kraft und Intensität arbeitet. Für mich ist es unverändert die Stärke von Jan Hartwig, kräftige Aromen so zu gestalten, dass sie nicht undifferenziert verschwimmen, sondern komplex und vielschichtig wirken. Bei dem Menü im Dezember hat er dies erst in zweiten Menühälfte voll ausgespielt, hier beginnt das bereits mit den Snacks. Detailschärfe und Intensität so gekonnt zu kombinieren, versetzt mich in den Zustand „glücklich sein“." (Veröffentlicht im Juli 2023)

Mehr >>

Weitere Berichte über das Restaurant JAN

Restaurant JAN, München

"Mein Gesamteindruck ist jedoch, dass Jan Hartwig eher noch besser geworden ist als im Atelier, er sich nochmals weiterentwickelt hat. Die hier beschriebenen „leiseren Töne“ habe ich auch wahrgenommen und empfinde ich als Gewinn." (Veröffentlicht im März 2023) 

Mehr >>

Restaurant JAN, München

"Jan Hartwigs Küche ist wie gewohnt souverän, aber im Vergleich zu den letzten Menüs, die wir aus dem „Atelier“ in Erinnerung haben, hat er ein wenig den Dampf rausgenommen. Ging er früher von Anfang an ziemlich auf Vollgas und waren nahezu alle Gänge aromatisch voll auf die Zwölf, ist vieles jetzt doch, wenn man so will, leiser. Ich mochte auch den Haudrauf-Stil, weil er mutiger war, als das Meiste, das ich von seinen Kollegen kannte. Ob es dem Alter oder einer größeren Gelassenheit zuzuschreiben ist, vermag ich nicht zu sagen. Aber der Menüaufbau lässt dem Gast jetzt mehr Zeit und Luft, sich auf die Gänge einzulassen. Dass das „JAN“ in einer Stadt wie München, in der sich derzeit gastronomisch vermutlich mehr Spannendes tut als in jeder anderen Stadt des Landes, den Anspruch hat, von vorneherein in der Spitze mitzuspielen, war zu erwarten. Diese Erwartung haben Jan Hartwig und sein Team aus dem Stand sehr souverän erfüllt." (Veröffentlicht im März 2023)

Mehr >>

Restaurant JAN, München

"Jan Hartwig braucht sich nicht neu zu erfinden für sein eigenes Restaurant. Seinen Stil hat er längst gefunden. Im ersten Teil des Menüs sind seine Gerichte, wie mein letzter Besuch im Atelier es schon angedeutet hat, etwas reduzierter geworden – das gefällt mir gut, ist aber vielleicht nicht so unverwechselbar, wie das was nach dem Brotgang kommt. Denn die kräftigen und intensiven Aromen, die so perfekt und fein aufeinander abgestimmt sind, dass kein Detail verloren geht oder überlagert wird, sind für mich einfach der Kern der Aromengestaltung von Jan Hartwig und das spielt er hier perfekt aus. Mit dem Pop up wurde dann für mich die Leidenschaft von Jan Hartwig für traditionelle Zubereitungen und klassische Gerichte deutlich. Dies präsentiert er in der Extra-Karte. Die Kombination mit dem Menü lohnt sich. Während die klassischen Gerichte den Fokus eher auf das Handwerkliche legen, ist er bei den Gerichten im Menü eher auf die Aromenkompositionen gerichtet. Das zeigt die große, spannende Brandbreite der Küche und des lustvollen Genießens im neuen JAN." (Veröffentlicht im Januar 2023)

Mehr >>

Restaurant JAN (Pop up), München

"Kulinarisch zeigt Jan Hartwig, dass er auch mit kleinem Team und in eingeschränkten Möglichkeiten ein hervorragender Koch ist. Die Gerichte hier setzen mehr auf den Wohlfühlfaktor, zeigen viel klassisches Handwerk und große Geschmackstiefe. Auch wenn manche Feinheiten und Finessen fehlen, ist das ein durchweg rundes, angenehmes Menü, in dem mehr als sonst, die Worte „einfach lecker“ passend sind. Aufgrund dessen würde ich sagen: der Besuch ist etwas „für Fans“, die Jan Hartwig auf diesem Teilstück seines Weges begleiten wollen und den besonderen Erlebniswert der Location und den Reiz des Provisorischen wahrnehmen wollen. Wer erst wieder in Jan Hartwigs neuem Restaurant einkehrt, hat vielleicht ein Kapitel übersprungen, wird aber wahrscheinlich den roten Faden seiner kulinarischen Entwicklung nicht verloren haben." (Veröffentlicht im Mai 2022)

Mehr >>

Restaurant JAN (Pop up), München

"Der Ruf von Jan Hartwig zieht scheinbar viele Besucher an wobei ich so meine Zweifel am Konzept habe. Meine Quintessenz war, kann man mal machen, lohnt aber insgesamt nicht und ich kann nur empfehlen abzuwarten bis das neue Restaurant öffnet." (Veröffentlicht im April 2022)

Mehr >>

Restaurant Jin, München

"Hao Jin, der nicht nur in der Küche, sondern auch als Gastgeber sehr präsent im Restaurant ist, versteht es, eine Küche mit eindeutig chinesischem Charakter zu präsentieren, die sich auch Ausflüge in andere Regionen erlaubt. Schärfe ist ein wiederkehrendes Merkmal, aber immer in differenzierter Form und nie dominierend. Die Garzeiten sind präzise, die Zutaten von ausgesuchter Qualität und die Aromen kräftig. Den gekonnten Umgang mit dem Wok kann man auch anderswo erleben und doch wirkt vieles hier etwas feiner. Dass man dazu aus einer kenntnisreich zusammengestellten Weinkarte mit zahlreichen Großen Gewächsen wählen kann, erhöht den Genussfaktor. Der Service agiert aufmerksam, zu viel Kommunikation sollte man aber nicht erwarten. Den Part übernimmt Hao Jin selbst." (Veröffentlicht im März 2023)

Mehr >>

Käfer-Schenke, München

"Wiederkommen würde ich hier nur noch "wenn die Firma zahlt", man mehr als 6 Gäste hat oder mit Geschäftsgästen, die keine Überraschungen mögen und eine sichere Bank erleben wollen. Für die ist das hier dann eine sehr gute Adresse in München." (Veröffentlicht im September 2021)

Mehr >>

Restaurant Les Deux, München

"Nathalie Leblond und Gregor Goncharov zeigen in dem Menü viel Potenzial: sie arbeiten in den salzigen Gängen mit – und das ist ja heute keine Selbstverständlichkeit mehr – großzügigen Portionen von Fisch und Fleisch. Dies erlaubt es ihnen mal mehr, mal weniger klassische Aromenkombinationen zu entwickeln, die kräftig und aussagestark sind. Dabei wechseln sie gekonnt zwischen modernen, kreativen und klassischen Aromenkombinationen. Diese Bandbreite kann man als Vielfalt begrüßen oder als unentschiedenen Stilmix kritisch sehen, die Qualität der einzelnen Gänge ist auf jedenfalls stimmig. Die gemeinsame Handschrift der beiden Küchenchefs wird sich wahrscheinlich noch konkretisieren. So war für mich das Menü vielversprechend." (Veröffentlicht im August 2022)

Mehr >>

Restaurant Moutain Hub Gourmet, München

"Während des Essens wurden in Hamburg die Michelin-Sterne vergeben und es war natürlich keine Überraschung, dass das Mountain Hub Gourmet den ersten Stern bekam. Ich denke, man kann von Stefan Barnhusen in den nächsten Jahren noch einiges erwarten." (März 2022)

Mehr >>

Restaurant Mural, München

"Joshua Leises Küche hat für mich an Profil gewonnen, weil er inzwischen gekonnt Ecken und Kanten einbaut, die ihr mehr und mehr Unverwechselbarkeit geben. Er verbindet regionale Zutaten und mit feinen und filigranen Elementen. Die Kombinationen sind fast alle sehr gut abgestimmt, sodass Harmonie und der Wohlgeschmack nicht zu kurz kommen, sie aber doch ungewöhnlich und spannend sind. Dies passt inzwischen sehr gut zur Atmosphäre des Restaurants, die nämlich gerade etwas rauere Elemente gut verträgt. Für mich macht es gerade im Kontrast zu den klassischeren Restaurants in München Spaß, hier zu speisen." (Veröffentlicht im Februar 2022)

Mehr >>

Weitere Berichte über das Restaurant

Restaurant Mural, München

"Die beiden Küchenchefs im Joshua Leise und Johannes Maria Kneip haben beachtliches in diesem Menü gezeigt, vieles funktioniert (schon) sehr gut, manche hat noch Potenzial für interessante weitere Entwicklungen, die sich ja nun vielleicht in anderer Konstellation manifestieren. Die Gerichte sind bemerkenswert schlüssig und harmonisch gestaltet. Dazu tragen cremige Konsistenzen bei. Aber es gelingt durchaus den Rahmen des puren Wohlgeschmacks durchbrechen und mit Gerichten, wie dem Mais auch ungewöhnliche Akzente zu setzen. Auch die anderen Gänge sind durchaus spannend und bereiten Spaß." (Veröffentlicht im Juni 2021)

Mehr >>

Restaurant Showroom, München

"Die erste Gourmet-Erfahrung mit Corona-Auflagen kann ich als gelungen bewerten. Dominik Käppeler kocht im Showroom mit viel Kombinationsfreude- mit originellen und interessanten Ergebnissen, die aber so gut an bekannte Geschmackskombinationen anknüpfen, dass sie auf mich spannend und interessant und keineswegs gewollt oder abwegig sind. Für mein Empfinden sind aber einige Teller in ihrer texturellen Gestaltung noch verbesserungsfähig. Hier und da wirken sie sehr statisch, da es wenige flüssige Elemente gibt." (Juni 2020)

Mehr >>

Restaurant Sparkling Bistro, München

"Die Küche ist über die Jahre hinweg filigraner geworden, im letzten Jahr sicher auch unter dem Einfluss von Johannes Maria Kneip. Jedoch hatte Jürgen Wolfsgruber den ersten Stern ja auch alleine erkocht. Und wahrscheinlich ist im letzten Jahr auch eine gegenseitige Beeinflussung passiert. Das Restaurant bleibt spannend und ich werde die Entwicklung weiter beobachten." (Veröffentlicht im Juni 2023)

Mehr >>

Weitere Berichte über das Restaurant

Restaurant Sparkling Bistro, München

"Das Sparkling Bistro „perlt“: die zwei Charaktere in der Küche, Jürgen Wolfsgruber (er nennt sich selbst einen „Haudrauf“) und Johannes Maria Kneip, der feiner und filigraner arbeitet, passen offensichtlich gut zusammen: Die Gerichte kommen entweder von der einen oder der anderen Seite und finden jeweils eine passende Mitte, die kein „fauler Kompromiss ist“ und der die Gerichte geschmacklich interessant macht, aber auch gleichzeitig den Eigengeschmack der verwendeten Produkte sehr gut zur Geltung bringt, sie entweder unterstreicht oder in eine Gesamtharmonie einfügt. Den eher fein angelegten Gerichten fehlt es nicht an Wumms, und den kräftigeren nicht an Finesse. Es scheint so, als würden sich die verschiedenen Zugänge sehr gut beflügeln. Es wird hier mit Produkten erster Güte gearbeitet: Gänseleber, Forelle und Wagyu waren hervorragend und dies kommt auf der Zunge auch an. Gleichzeitig zeigen die Gemüsegerichte genau die gleiche Qualität im Umgang mit dem Produkt. Das Sparkling Bistro ist ein sehr spannender Einsterner, dessen kulinarische Linie, die so reizvoll ist, dass man sich mit manchem Zwei-Sterner locker messen kann." (Veröffentlicht im April 2022)

Mehr >>

Restaurant Tantris, München

"Ich habe sehr gut Mittag gegessen. Die Teller sind fast ausnahmslos kleine Kunstwerke, die man fast nicht wagt zu zerstören, es aber machen muss um zu essen." (Veröffentlicht im September 2022)

Mehr >>

Weitere Berichte Restaurant Tantris, München

Restaurant Tantris, München (Hans Haas)

"Das Tantris ist richtig frankophil geworden. Benjamin Chmura und seinem Team schmeckt man die französische Schule an. Es wird viel klassisches Handwerk gezeigt. Das bezieht sich nicht nur auf den Geschmack. Die hochwertigen Produkte werden so bearbeitet, dass viel Aufwand in eine Zubereitung fließt, die eine optisch zumindest in Deutschland seltene bis einmalige Präsentation erlaubt. Die Teller selbst können dann entsprechend reduziert gestaltet werden. Im Gegensatz dazu steht das generöse, harmonische und keineswegs zu forciertes Aromenspiel der Gerichte. Dabei haben mir in Summe die Fisch- und Seafood-Gerichte etwas besser gefallen als die Fleischgerichte. Beeindruckend war auch die Leistung der Pâtisserie bzw. des Backhandwerks, das im ganzen Menü präsent war. Durch vielen Teigelementen ist selbst das kleine Mittagsmenü recht sättigend. Auf jeden Fall ist der Neustart des Tantris kulinarisch bestens gelungen. Manches zeigt, dass zwei Sterne zwar ein hervorragender Start sind. Noch steht das Team ja eher am Anfang, ich kann mir gut vorstellen, dass bei kontinuierlicher Detailarbeit man schon bald darüber spekulieren wird, ob das Tantris wieder ein Drei-Sterne-Restaurant werden kann." (Veröffentlicht im April 2022)

Mehr >>

Restaurant Tantris, München (Hans Haas)

"Der Lunch im Tantris wahr sehr vergnüglich. Die Küche von Hans Haas zeigt ihre Qualitäten: sie ist präzise gekocht, aber wirkt auf dem Teller und im Mund nicht technisch oder forciert, sondern im positiven Sinne einfach, direkt und unkompliziert. So kann Genuss nur Spaß machen." (Juli 2020)

Mehr >>

Restaurant Tantris, München (Hans Haas)

"Ich kann nur an jeden, der sich unschlüssig ist, appellieren hier noch rechtzeitig vor dem Ruhestand einzukehren." (Januar 2020)

Mehr >>

Restaurant Tantris, München (Hans Haas)

" Der Lunch im Tantris hat mir ganz hervorragend gefallen. Hier wird die klassische Kochkunst gepflegt. Die Kombinationen sind erprobt und präzise umgesetzt, auch bei süffigen Gerichten ist das wichtig, das Saucen, Fleisch und Beilagen in der Feinabstimmung der Mengen zueinander passen, damit sie nicht ins Eindimensionale abrutschen. Das war bei diesem Menü sehr gelungen." (Januar 2019)

Mehr >>

Restaurant Tantris DNA, München

"Neben dem Ris de veau, welches ich in zwei Gängen genoss, war noch Platz für eine kleine Vorspeise - Jakobsmuschel- und ein Schokoladendessert. Ich kann mich nicht beschweren, Finesse, Zutaten, Zubereitung und Service waren alle auf sehr hohem Niveau." (Veröffentlicht im April 2023)

Mehr >>

Weitere Berichte über das Restaurant

Restaurant Tantris DNA, München

"Das Tantris DNA hat sich bei unserem Besuch durchaus auf 1- bis 2-Sterne-Niveau bewegt und bietet eine tolle, intime Atmosphäre mit klassischer französischer Küche. Man darf gespannt sein wie die nächsten Schritte aussehen werden, ich werde wiederkommen. Gerade für Mittags oder auch mal Montagabend eine Adresse wie ich sie noch letztes Jahr schmerzlich vermisst habe als ich an einem Montag Geburtstag hatte." (Veröffentlicht im Juli 2022)

Mehr >>

Restaurant Tohru in der Schreiberei, München

"Das war ein rundum grandioser Abend und daran sind nicht nur die fantastischen Köche/innen Schuld, sondern auch das sympathische, sehr aufmerksame und mega gastfreundliche Serviceteam." (Veröffentlicht im Dezember 2022)

Mehr >>

Restaurant Werneckhof Sigi Schelling, München

"Sigi Schellings Küche kommt im Werneckhof bestens zur Geltung. Die Wurzeln der Hans Haas-Küche werden weiter gepflegt. Hier heißt es in erster Linie: Entspannung und Zurücklehnen und der Genuss kann beginnen. Hier ist es kein Problem, wenn auch mal eine besondere Flasche Wein oder das Tischgespräch im Mittelpunkt stehen. Auch wenn manches Aromenbild konventionell ist, gewinnt sie ihre Brillanz durch die handwerkliche Umsetzung und die Produktqualitäten.
Mit dem sehr zuvorkommenden Service von Restaurantleiterin Anne Schatzl und ihrer Kollegin ist der Werneckhof im wahrsten Sinne des Wortes ein Gasthaus, bei dem die Betonung ganz klar auf der ersten Silbe liegt." (Veröffentlicht im August 2023)

Mehr >>

Neunburg vorm Wald

Restaurant Eisvogel, Neunburg vorm Wald

"Insgesamt – und beziehe ich die gesamte Anlage des Hauses mit ein – war das ein sehr erholsames Wochenende im Birkenhof mit einem kulinarischen Ausrufezeichen – und so passt ein eher wohliges, als forderndes kulinarisches Erlebnis auch gut ins Gesamtkonzept und macht mich einfach rundum zufrieden. Insofern gehen die zwei Sterne und die übrigen Bewertungen für das Restaurant absolut in Ordnung." (Veröffentlicht im Mai 2021)

Mehr >>

Nürnberg

Restaurant Essigbrätlein, Nürnberg

"Es ist erkennbar, das Essigbrätlein verfolgt diese Stilrichtung schon länger. Denn alle Kombinationen sind stimmig, harmonisch wirken sehr ausgeruht. Die Gerichte haben eine klare Aussage, sind aber nicht forciert. So ist das Menü präzise und sehr gut abgestimmt. Dies gilt insbesondere für die vegetarischen Gänge. Insgesamt fällt aber auch auf, dass die Gerichte meist in einem kräuter-orientierten, hellgrünen Aromenfeld spielen, was der Feinheit sicher zuträglich ist und so den Fisch- und den Fleischgang für mich zu einer unverzichtbaren Ergänzung werden lässt, um auch noch ein paar dunklere Aromen dabei zu haben." (Veröffentlich im Mai 2021)

Mehr >>

Frühere Berichte über das Essigbrätlein

Restaurant Essigbrätlein, Nürnberg

"Fasziniert, was aus so banalen Zutaten (Bohnen, Kohlrabi) heraus geholt werden kann, dass dies zu einer 2-Sterne-Wertung führt." (September 2020)

Mehr >>

Restaurant Essigbrätlein, Nürnberg

"Regional, saisonal und Nachhaltigkeit, sind die Schlagworte für die Küche von Andree Köthe und Yves Ollech. Sie zeigen, dass Spitzenküche auch ohne Luxusprodukte wie Kaviar oder Hummer serviert werden kann. Die unterschiedlichsten Aromen bei Gemüse, Fleisch und Fisch werden in eindrucksvollster Weise herausgearbeitet. Das Serviceteam um Ivan Jakir arbeitet ruhig und professionell. Die vorgeschlagenen Weine ergänzen eindrucksvoll die Menüfolge." (Juli 2020)

Mehr >>

Restaurant Essigbrätlein, Nürnberg

"Wahrscheinlich fehlt mir der philosophisch-basierte Ansatz von Dollase, der bei diesem Menu ausgeflippt wäre und ein zweiseitiges Essay verfasst hätte. Ich bin gern bereit, mich in ein Gericht zu vertiefen. Die Aromen zu identifizieren, ihr Zusammenspiel zu bewundern. Aber nach dem Besuch im „Essigbrätlein“ frage ich mich ernsthaft, was daran zwei Sterne sein soll. Mit viel Wohlwollen ein Stern. Mit welchem Aufwand und Aromasicherheit beispielsweise ein Jan Hartwig oder Joachim Wissler agieren, da ist das „Essigbrätlein“ Äonen von entfernt. Wenn ich ein Restaurant verlasse, muss mich wenigstens ein Gang begeistert haben. Wenn die anderen Gänge nur solide waren, lag es an meinen hohen Ansprüchen. Empfehlen würde ich es dennoch Freunden und Bekannten. Das „Essigbrätlein“ würde ich niemanden empfehlen. " (März 2018)

Mehr >>

Restaurant Essigbrätlein **, Nürnberg

"Wieso ich so lange gewartet habe hier herzukommen, verstehe ich bis heute nicht… aber eines weiß ich, ich komme bald wieder, und das öfter!" (Januar 2018)

Mehr >>

Essigbrätlein**, Nürnberg

"Eine feine regionale und saisonale Küche die in Deutschland und auch in Europa Maßstäbe setzt." (August 2015)

Mehr >>

Restaurant etz, Nürnberg

"Alle Gerichte haben eine konzeptionelle Aussage und geschmacklichen Tiefgang, der aber nicht zu verkopften, sondern zu verständlichen, interessanten und komplexen Geschmacksbildern führt. Die Qualitäten und Signature Dishes aus dem Sosein werden gekonnt fortgeführt bzw. weiterentwickelt. Aus meiner Sicht gehört somit das ETZ zu den führenden Restaurants der Küche, die regionale Produkte und kreatives Handwerk in den Mittelpunkt stellt. Das Ganze wird außerordentlich angenehm und entspannt durch Felix Schneider und sein Team aus Küche und Service präsentiert." (Veröffentlicht im Mai 2022)

Mehr >>

Restaurant Tisane, Nürnberg

"Das Tisane ist ein echtes Thekenrestaurant: man sieht bereits einiges an Aktion am Herd. Sicher kann man das bei entsprechender Gestaltung der Speisekarte noch ausweiten, aber man merkt auch, dass das Restaurant noch im Aufbau ist. Aber bereits jetzt macht es Freude, einen Blick auf einen der kommenden Gänge zu werfen, der langsam vorbereitet wird. Gleichzeitig gibt es immer was zu Schauen. Atmosphäre, Musik, und Lichtstimmung sind urban und stilvoll. Die Umgebung des gesamten Komplexes auch rund um das Restaurant ist modern und stimmig gestaltet.
Das Menü begann etwas irritierend für mich, so dass ich nicht wusste, in welche Stilrichtungen mich René Stein führen will. Aber ab dem dritten Gang war es dann konsistenter und klarer: die Gerichte stützen sich auf eine überschaubare Anzahl von Komponenten, was allerdings nicht zu geschmacklichem Purismus führt. Stattdessen wir ein relativ großer aromatischer Bogen aufgespannt. Das gelingt dann besonders gut, wenn die Aromen feiner abgestimmt und nicht zu plakativ gewählt sind. Zu dem großen Aromenbogen gehören für René Stein auch bittere Aromen, denen er deutlich wahrnehmbare Räume gibt. Nach einer gewissen „Eingewöhnung“ habe ich stimmige, gut gestaltete und ungewöhnliche Gänge erlebt." (Veröffentlicht im April 2022)

Mehr >>

Restaurant Waidwerk, Nürnberg

"Ein gelungener Abend mit einen hervorragenden Menü und exzellenten Weinen. Es hat Spaß gemacht bei Valentin Rottner zu speisen." (Juli 2020)

Mehr >>

Oberstaufen

Restaurant Laurentius Stube, Oberstaufen

"Die „Laurentius Stube“ ist ein ganz neues Projekt der Benteles, von dem sie sich Anziehungskraft erhoffen, und offenbar kommt es tatsächlich schon gut an, zumal in einer, wie gesagt, kulinarisch nicht so sehr verwöhnten Gegend. Schielt man hier auch auf einen Macaron? Dann müsste man die dünne Weinkarte noch kräftig aufpeppen. Gerade der offene Ausschank ist hier noch ausgesprochen schwachbrüstig.
Sascha Bulander würde entsprechende Ambitionen in der ihm eigenen, durchaus angenehmen Bescheidenheit und Bodenständigkeit wohl kaum zugeben. Sollte dem aber so sein, stimmt zumindest die Richtung seiner Küche. Man sollte und wird ihn auch sicherlich "machen lassen" – am besten mit noch mehr Mut zur Opulenz oder auch zur Innovation in Sachen Zutaten und Produkte. Das könnte langfristig zu einer Auszeichnung führen, wie er sie sich bestimmt verdient hätte. Ich drücke die Daumen!" (März 2019)

Mehr >>

Prichsenstadt

Restaurant Prichs, Prichsenstadt

"Ich war von dem Menü total begeistert und wenn die Innengastro schon erlaubt gewesen wäre und es abends nicht schon so kalt gewesen wäre, hätte ich den einen oder anderen Gang nochmal bestellt." (Veröffentlicht im Mai 2021)

Mehr >>

Regensburg

Restaurant Aska, Regensburg

"Insgesamt war es ein sehr gelungener Mittag mit klassischen japanischen Gängen und höchster Produktqualität. Es wird ganz klar keine Crossoverküche angestrebt und das ist auch gut so. Schön war auch die Abwechslung zwischen kalten und warmen Gängen. Auch die Sakebegleitung hat mir mit den verschiedenen Geschmacksbildern und ihrer Abstimmung auf die Gänge gut gefallen, wenngleich ich von Sake einfach zu wenig Ahnung habe, um diese wirklich beurteilen zu können." (Veröffentlich im September 2021)

Mehr >>

Storstad, Regensburg

"Ein schönes Mittagessen mit nettem Sommelier und einer recht resolut wirkenden Resto-Chefin. Die Küche ist ansich weit weg vom vermutbaren Nova-Regio-Ansatz und tut meines Erachtens in Regensburg damit auch genau das Richtige" (September 2014)

Mehr >>

Rottach-Egern

Restaurant Dichterstub'n, Rottach-Egern

"Die Dichterstub`n liegt nicht direkt im Hotel Egerner Höfe, sondern auf der anderen Straßenseite zwischen den sogenannten Höfen, in denen sich weitere Hotelzimmern befinden. Dieser Komplex ist unterirdisch mit dem Hotel verbunden. Das Restaurant ist schön heimelig, sogar mit einer mittig im Restaurant platzierten Feuerstelle.." (Oktober 2019)

Mehr >>

Restaurant Haubentaucher, Rottach-Egern

"Die Küche würde ich als moderne Wirtshausküche beschreiben. Für mich ist es dabei nicht nur die Küche auf Sterneniveau – die ich bei jedem einzelnen hier beschriebenen Teller gesehen habe – sondern dazu auch das tolle Gesamtpaket zu dem auch Atmosphäre, Service, Weine gehören. Nicht unerwähnt lassen möchte ich ein, wie ich fand, sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis." (Veröffentlicht im Januar 2022)

Mehr >>

Rottendorf

Restaurant Grüner Hase, Rottendorf

"Ich würde am liebsten der ganzen Welt erzählen, wie begeistert ich von dem Küchenchef Marcel Meining bin. Wir waren gestern das dritte Mal bei Marcel im Grünen Hasen in Rottendorf und ich habe das Restaurant wieder total glücklich verlassen." (Veröffentlicht im März 2023) 

Mehr >>

Weitere Berichte über das Restaurant

Restaurant Grüner Hase, Rottendorf

"Ich habe mein vegetarisches Überraschungsmenü total genossen, habe die Mühe und Arbeit wertgeschätzt, mich in dem Raum absolut wohlgefühlt und konnte die Zeit für eine Weile vergessen und nur den Moment genießen." (Veröffentlicht im April 2023)

Mehr >>

Sonderhofen

Restaurant Baron.ess, Sonderhofen

"Wir haben in dem Restaurant jeden einzelnen Moment genossen. Man hat sich unglaublich wohlgefühlt, wurde kulinarisch verwöhnt und hat großartige Menschen kennengelernt, die für diese Glücks- und Genuss-Momente verantwortlich waren." (Veröffentlicht im Februar 2023)

Mehr >>

Sommerhausen

Restaurant Philipp, Sommerhausen

"Das Menü war qualitativ in Ordnung mit Stärken beim Ravioli, der Taube und beim Käse. Alles durchaus souverän gekocht, aber, um beim Bild unseres Fahrzeugproblems zu bleiben, der Turbo wollte einfach nicht recht zünden. Nein, unzufrieden waren wir nicht. Nur erwartet hätten wir vielleicht etwas mehr." (Veröffentlicht im Oktober 202")

Mehr >>

Volkach

Restaurant Weinstock, Volkach

"Das erste Menü von Cornelia Fischer als Küchenchefin des „Weinstock“ ist ein braves, wenngleich handwerklich gut gemachtes. Was sie tatsächlich kann, zeigte sie interessanterweise nur bei den Amuses und den Petit fours. Auch die „Einstimmungen“ zu den einzelnen Gängen weisen auf die Ambitionen der Köchin hin, doch lebte sie dies im Menü selbst (noch) nicht aus. Mir scheint es, dass es im Haus zunächst um Konsolidierung im Gourmetrestaurant geht, um Sicherung des Michelin-Sterns, um dann – und dies ist reine Vermutung – auch höhere Weihen anzustreben. Etwas anderes kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen, wenn ich beobachte, wie agil Cornelia Fischer präsent ist und ihre Ambitionen am Tisch mit Sympathie und Leidenschaft vertritt. Nur so macht es auch für die Inhaber der „Schwane“ Sinn, eine Köchin mit dieser Vita zu engagieren, nachdem man sich von dem Mann getrennt hat, der gerade erst den Stern erkocht hatte." (Verföffentlicht im Juni 2021)

Mehr >>

Wirsberg

Restaurant Aura by Alexander Herrmann & Tobias Bätz, Wirsberg

"Schon bei meinem ersten Besuch hat mich die Küche von Tobias Bätz und seinem Team sehr überzeugt. Schon damals hatte sie durch die Arbeit mit den Produzenten aus der Region einen eigenen Touch. Der hat sich nun deutlich verstärkt, da mit den im Haus erarbeiteten Möglichkeiten der Fermentation und Reifung von Produkten noch individuellere Geschmäcker gewonnen werden. Vor allem das Gemüse sind markant und eigenständig gestaltet. Interessant ist auch, dass zwar Fisch und Fleisch in allen Gängen verarbeitet sind, aber nicht immer offensichtlich in Erscheinung tritt. So sehe ich das Aura auf Höhe mit den besten Restaurants des Landes, die ich kenne, diese regional-kreativ verankerte Küche prägen.
Die Küche des Aura ist fokussierter, geradliniger, weniger verspielt und damit präziser - vielleicht etwas 'ernsthafter' - geworden. Es zahlt sich offensichtlich aus, mit wie viel (Wo)menpower hier die kreative Kraft aufgebaut und so ein hohes Tempo der Fortentwicklung erreicht wird. Einzelne Verantwortliche für Produktbeschaffung, Fermentation, Entwicklung und detaillierte Ausarbeitung der Gerichte erhöhen das kreative Potenzial enorm, da an mehreren Stellschrauben gedreht werden kann, ohne Feinheiten und Details aus dem Blick zu verlieren.
Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber zumindest dieses Menü war für mich eines der stärksten Zwei-Sterne-Erlebnisse seit langem. Zumindest in dieser Stilrichtung kann es sich mit vielem gut messen, das mit drei Sternen ausgezeichnet wird. Das Verständnis von Regionalität, Verwendung von Gemüse und gekonntem Einsatz von Reife- und Fermentationstechniken und die Abwesenheit von verkopften Ideen, die auf der Zunge nicht wirken und nicht selbsterklärend sind, hat meinen Geschmack jedenfalls zu 100 Prozent getroffen." (Veröffentlicht im Mai 2023)

Mehr >>

Frühere Berichte über das Restaurant

Restaurant Alexander Herrmann by Tobias Bätz, Wirsberg

"Das war ein hervorragendes Menü – vor allem, wenn man Säure und kontrastreiche Gerichte mag. Tobias Bätz schreckt nicht vor kräftigen Säure-Kombinationen zurück. Ihm gelingt es aber, diese so zu inszenieren, dass die Gerichte vielschichtig und auch für den geübten Gaumen spannend sind. Für dieses Haus ist es aber sicher auch nicht unwichtig, dass auch Menschen, die vielleicht das erste Mal ein Fine Dining-Restaurant besuchen, nicht verschreckt werden und das Besondere gut erkennen. Da die Kombinationen absolut stimmig und logisch wirken, sollte auch dies problemlos gelingen. Die Gerichte sind jedenfalls genau bis in Details abgestimmt, da alles, was man auf dem Teller sieht, auch schmeckbar ist. Dadurch sind die Kombinationen schlüssig und stimmig. An vielen Stellen werden auch besondere Produktqualitäten gepflegt, die zumeist aus der näheren Umgebung kommen. Diese Art der Küche stellt diese Qualitäten nicht unbedingt plakativ nach vorn, weil die Produkte in die üppigen Aromenkonstruktionen voll eingebunden sind – aber ihre besondere Qualität geht trotzdem nicht unter, was angesichts der Intensität der Gerichte wirklich bemerkenswert ist." (Veröffentlicht im April 2021)

Mehr >>

Restaurant Alexander Herrmann by Tobias Bätz, Wirsberg (Weihnachtsmenü-Box)

" Mein Mann und ich schenken uns zu Weihnachten keine materiellen Dinge mehr, sondern nur noch schöne Erlebnisse.
Die Socken, die ich ihm immer geschenkt habe, frisst sowie so nur die Waschmaschine :-). Leider hat das, dieses Jahr mit dem schönen Erlebnis in einem Restaurant nicht geklappt, umso mehr habe ich mich gefreut, das Tobias Bätz es möglich gemacht hat, dass wir von ihm eine gemischte Box für Vegetarier und Nicht-Vegetarier zugeschickt bekommen haben, so hatten wir beide doch noch ein wunderschönes Erlebnis zusammen an Weihnachten. Begonnen hat dieses großartige Menü mit einem Gericht, von dem ich bei meinem letzten Restaurantbesuch im Post Hotel schon total begeistert war." (Dezember 2020)

Mehr >>

Würzburg

Restaurant Aifach Reisers, Würzburg

"Im Restaurant Aifach wird mit besonders guten Zutaten gekocht und was daraus entsteht, macht mega gute Laune und sehr glücklich!" (Veröffentlicht im April 2023)

Mehr >>

Weitere Berichte über das Restaurant

Restaurant Aifach Reisers, Würzburg

"Hr. Reiser kann sehr stolz auf sein komplettes Team sein. Mein Menü war sehr kreativ, wurde sehr schön angerichtet und hat hervorragend geschmeckt. Das Serviceteam war sehr aufmerksam. Ich habe das Restaurant restlos glücklich verlassen!" (Veröffentlicht im März 2023)

Mehr >>

Kuno 1408, Würzburg

"Jedes der Gerichte war unfassbar lecker. Ihr habt da so viel Liebe, Leidenschaft und unglaublich viel Arbeit reingesteckt." (April 2021)

Mehr >>

Aktuelle Nachrichten über Restaurants in Bayern

Medienbericht

Vorermittlungen zu Christian Jürgens eingestellt

Staatsanwaltschaft München II: „keine hinreichenden Anhaltspunkte für verfolgbare Straftaten“

Rosina Ostler | Foto: Raymond Roemke

Personalie

Neue Küchenchefin im Alois

Rosina Ostler kommt aus dem Maaemo nach München

Podcast

Interview mit Anja Kirchpfening und Hauke Hellbach, AURA by Alexander Herrmann & Tobias Bätz

Wie Anja Kirchpfening als Gastgeberin und Hauke Hellbach als Sommelier einen Abend im AURA by Alexander Herrmann & Tobias Bätz gestalten, erzählen sie in dieser Podcast-Folge.

Exklusiv

The Duc-Engagement im Überfahrt beendet

Restaurant hat seit Anfang November geschlossen

Schlemmer Atlas

Jan Hartwig kehrt in den Kreis der "Spitzenköche des Jahres" zurück

Guide stellt Top50 Köchinnen und Köche vor

Auszeichnung

Schlemmer Atlas wählt Cornelia Fischer zur Köchin des Jahres

Auszeichnungen in 15 Kategorien vergeben

Johanna Schaaf | Foto: Marc Gilsdorf

Chefs Table im Wohnzimmer

Johanna Schaaf gibt 4Eck eine neue Richtung

Passion, Porzellan & Premieren in Garmisch-Partenkirchen

Eckart Witzigmann übergibt Kochbuchsammlung an Bibliothek

6.000 Werke für das Deutsches Archiv der Kulinarik

Neue Pläne

Schwingshackls ziehen um

Erich und Katharina Schwingshackl übernehmen Hotel in Bernried

Eröffnung

Rosewood Munich öffnet seine Türen

Zeitgenössische Interpretation der Barockarchitektur trifft auf moderne Eleganz

Neueröffnung

Gerlad Hoffmann macht sich selbständig

Kulinarium im Röthenbach an der Pegnitz eröffnet

Hotel

Rosewood in München kurz vor der Eröffnung

Brasserie CUVILLIÉS bietet alpenländische Küche

Personalie

Neues Führungsduo im Mural Farmhouse

Timo Fritsche und Maximilian Huber übernehmen von Rico Birndt, der sich selbstständig macht

Tantris

„Pâté Bourbonnais aux cèpes“ auf dem Viktualienmarkt

Benjamin Chmura ab heute zu Gast bei Caspar Plautz

Foto: DWI

Wettbewerb

Eva Brockmann ist die 75. Deutsche Weinkönigin

Kandidatin aus Franken gewinnt bei Jubiläums-Gala

Podcast

Interview mit Max Füller, Hotel Maximilian's in Augsburg

Max Füller hat als F&B Service Manager die Vielfalt der Gastronomie kennengelernt und spricht darüber in dieser Podcast Folge.

Personalien

Doppelspitze für die Residenz Heinz Winkler

Stefan Barnhusen und Daniel Pape übernehmen Küchenleitung

Podcast

Interview mit Sebastian Metzdorf, Storytelling fürs AURA by Alexander Herrmann und Tobias Bätz

Wenn es bei Alexander Herrmann auf der Bühne heißt, "wir haben da mal was vorbereitet", waren die Finger von Sebastian Metzdorf im Spiel - und er kümmert sich ums Storytelling im Posthotel. Was das bedeutet, erklärt er in dieser Folge.

Restaurant-Kritik

Brothers, München

"Der Stil von Küchenchef Daniel Bodamer, viele der Gerichte auf zwei Teller aufzuteilen, führt zu einer Vielfalt an Zubereitungen und handwerklichen Ausführungen."

Auszeichnung

DER FEINSCHMECKER wählt AURA by Alexander Herrmann & Tobias Bätz zum Restaurant des Jahres

Niclas Nussbaumer erhält Auszeichnung zum "Koch des Jahres"

Restaurant-Kritik

Werneckhof Sigi Schelling, München

"Hier heißt es in erster Linie: Entspannung und Zurücklehnen und der Genuss kann beginnen."

Personalie

Max Natmessnig wird Co-Küchenchef im Chef's Table at Brooklyn Fare

Restaurant hat nach Rausschmiss von Cesar Ramirez geschlossen

Personalie

Neuer Executive Chef im The Charles Hotel

Thomas Beiglböck folgt auf Michael Hüsken

Justiz

Alfons Schuhbecks Haftantritt steht unmittelbar bevor

Staatsanwaltschaft: Ladung wurde zugestellt

Personalie

Neuer Küchenchef im Münchener Louis Hotel

Giovanni Anzoise übernimmt die Verantwortung im THE LOUIS Grillroom

Personalie

Johannes J. Gahberger verabschiedet sich vom Mountain Hub Gourmet

Karim Al Zarif übernimmt die Nachfolge

Neueröffnung

Christoph Kunz eröffnet Restaurant in München

Das KOMU will mehr als Fine Dining bieten

Podcast

Philipp Weichlein und Anna Karmel - Küchenchef und Sous Chefin im AURA by Alexander Herrmann & Tobias Bätz

Kreativität als Prozess: Philipp Weichlein und Anna Karmel nehmen geben und einen tiefen Einblick, wie im AURA by Alexander Herrmann & Tobias Bätz neue Gericht entstehen.

Tohru Nakamur vor dem Zug Luxon | Foto: Ziska Thalhammer

Patrtnerschaft

Tohru Nakamura berät LUXON

Münchner Sternekoch fungiert ab sofort als Markenbotschafter des Privatzugs

Restaurant-Kritik

Alois, München

" Ich habe auch den zweiten Besuch im Alois seit der Übernahme von Max Natmessnig voll genießen können."

Personalie

Neue Sommelière im JAN

Ilka Seitner wird Nachfolger von Jochen Benz

Personalie

Max Natmessnig verlässt das Alois

Zwei-Sterne-Koch und seine Frau Bekah Natmessnig-Roberts wechseln ins Ausland - Sous Chef Miguel Marques übernimmt übergangsweise

Sommerangebot

Erstmals veganes Menü im Storstad

Sterneküche ohne Muh und Mäh von Anton Schmaus

Personalie

Neuer Restaurant Manager für das Gourmet Restaurant PUR

Christian Sundt-Johannesen übernimmt die operative Leitung des Sterne-Restaurants im Kempinski Hotel Berchtesgaden

Vereinigungen

Restaurant by Thomas Abele ist neues Toques d’Or-Mitglied

Engagement um das Kultur-Thema „Gesunde Ernährung mit natürlichen Lebensmitteln der Top-Qualität“

Nicolas Spanier | Foto: Katrin Koschizki

Personalie

Neuer Sommelier im Sparkling Bistro

Nicolas Spanier arbeitet künftig in dem Münchner Sternerestaurant

Menü im Le Duc Rottach Egern | Foto: Eatery Berlin by Ben Donath

Neuanfang

Le Duc im Überfahrt gestartet

Asiatische Cross-Over-Küche im Althoff Seehotel

Restaurant-Kritik

JAN, München

"Detailschärfe und Intensität so gekonnt zu kombinieren, versetzt mich in den Zustand 'glücklich sein'."

Personalien

Personelle und konzeptionelle Weiterentwicklungen in der Schreiberei

Neues Führungsteam im Erdgeschoss - neuer Küchenchef im Tohru in der Schreiberei

Jubiliäm

Münchener Essence wird 10

Von gut-bürgerlicher französischer Bistro-Küche zum Gourmet-Restaurant

Konzept

Klosterhof mit neuem Kulinarik-Konzept

Bayerisch Gmainer Hotel bietet Menüs "nach Lust und Laune" an

Joshi Osswald, Foodscout im Anima

Podcast

Interview mit Joshi Osswald, Foodscout

Joshi Osswald findet die Lebensmittel, die die Küche des AURA by Alexander Herrmann & Tobias Bätz.

Neueröffnung

Gregor Goncharov ist jetzt Küchenchef im Portun Restaurant

Das Restaurant am Schwabinger Tor in München bietet gehobene alpine Küche

BGH-Entscheidung

Alfons Schuhbeck muss ins Gefängnis

Urteil wegen Steuerhinterziehung wird überwiegend rechtskräftig

Restaurant-Kritik

Alois, München

"Die Zutaten sind von höchster Qualität, die Zubereitungen tadellos. Komposition und Portionierung zeigen, dass hier absolute Könner am Werk sind."

Personalie

Stephan und Michael Resch kehren ins ZweiSinn zurück

Carina Burkhardt verabschiedet sich aus dem Nürnberger Sternerestaurant

Neues Angebot

«Menu Jeune» für junge Genießer im Tantris

Vergünstigtes Menü für Gäste unter 35

Restaurant-Kritik

Sparkling Bistro, München

"Das Restaurant bleibt spannend"

Neue Pläne

Althoff und Christian Jürgens gehen "getrennte Wege"

The Duc Ngo startet neues Gourmet Restaurant „Le Duc“ im Althoff Seehotel Überfahrt

Personalie

Tantris Maison Culinaire stellt sein Küchenteam neu auf

Sternekoch Benjamin Chmura übernimmt nun die Gesamtleitung beider Küchen im Restaurant Tantris

Restaurant-Kritik

Aura by Alexander Herrmann & Tobias Bätz

"Die Küche des Aura ist fokussierter, geradliniger, weniger verspielt und damit präziser - vielleicht etwas 'ernsthafter' - geworden."

Podcast

Interview mit Sternekoch Simon Lang

Küchendirektor und Sternekoch im Restaurant Sartory in Augsburg

Personalie

Drei Neuzugänge im Kempinski Hotel Berchtesgaden

Hendrik Franz und Michel Ludwig-Jeschke übernehmen die Leitung des Restaurant Johann Grill, Nicolas La Rocca ist neuer Sous Chef im Gourmet Restaurant PUR

Weitere Konsequenzen

Staatsanwaltschaft prüft Vorwürfe gegen Christian Jürgens

Staatsanwaltschaft leitet Vorermittlungsverfahren ein, mit dem laut Behörde noch nicht die Bejahung eines Anfangsverdachts verbunden ist

Nach SPIEGEL-Bericht

Christian Jürgens freigestellt

Althoff will Vorwürfe gegen den Drei-Sterne-Koch prüfen

Neues Angebot

Tantris bietet künftig ein "Dîner au Passe"

Esserlebnis mitten in der Tantris-Küche

Restaurant-Kritik

Aifach Reisers, Würzburg

"Im Restaurant Aifach wird mit besonders guten Zutaten gekocht und was daraus entsteht, macht mega gute Laune und sehr glücklich!"

 

Johannes Reckziegel und Stephan Fobo | Foto: Annette Sandner

Neueröffnung

Der Bogenhauser Hof erstrahlt in neuem Glanz

In der Münchner Institution kocht Hannes Reckziegel künftig alpine Küche mit asiatischem Twist

Foto: Jens Hartmann

Podcast

Interview mit Alexander Herrmann

über die Entwicklung der Fine-Dining-Szene und den neuen Namen für sein Restaurant

Veranstaltung

Premiere des Open-Source- Foodfestival "Zu Tisch 23!" in Wirsberg

Verein "freakstotable" verbindet am 7. Mai Köstliches mit spannendem Seminarprogramm

Bernhard Reiser | Foto: Stefan Bausewein

Neuausrichtung

Neue Perspektiven bei Bernhard Reiser

Bernhard Reiser verabschiedet sich vom Restaurant REISERS am Stein und setzt auf Vielfalt, Abwechslung und Veranstaltungen

Restaurant-Kritik

Tantris DNA, München

"Neben dem Ris de veau, welches ich in zwei Gängen genoss, war noch Platz für eine kleine Vorspeise - Jakobsmuschel- und ein Schokoladendessert. Ich kann mich nicht beschweren, Finesse, Zutaten, Zubereitung und Service waren alle auf sehr hohem Niveau."

Restaurant-Kritik

Restaurant JAN, München

"Mein Gesamteindruck ist jedoch, dass Jan Hartwig eher noch besser geworden ist als im Atelier, er sich nochmals weiterentwickelt hat."

Restaurant-Kritik

Restaurant Alois, München

"Max Natmessnig hat ein ausgesprochen feines Gespür für Aromenkombinationen und perfekte Proportionen. Nie hatte man das Gefühl, dass irgend etwas zu viel oder zu wenig sein könnte."

Restaurant-Kritik

Restaurant Brothers, München

"Alle Gänge absolut ausgewogen, meist komplex und ohne Fehl und Tadel. Wenn das keinen Stern wert ist, weiß ich es auch nicht."

Konzept

CODA erweitert Menüangebot

Künftig nur noch ein Seating im Berliner Zwei-Sterne-Restaurant

Restaurant-Kritik

Aifach Reisers, Würzburg

"Hr. Reiser kann sehr stolz auf sein komplettes Team sein. Mein Menü war sehr kreativ, wurde sehr schön angerichtet und hat hervorragend geschmeckt"

Rückblick

Christian Lohse als Gastkoch in der Residenz Heinz Winkler

Ein Hauch von „Tour D’Argent“: "Canard à la Presse"-Menü

Foto: Tischnotizen im JAN, München

Restaurant-Kritik

Restaurant JAN, München

Tischnotizen: "Jan Hartwigs Küche ist wie gewohnt souverän"

Restaurant-Kritik

Restaurant Jin, München

"Schärfe ist ein wiederkehrendes Merkmal, aber immer in differenzierter Form und nie dominierend"

Rückblick

Vier Hände und fünf Sterne

Bayerns einziger Drei-Sterne-Koch Christian Jürgens zu Gast bei Zwei-Sterne-Koch Edip Sigl im Chiemgauer Gourmetrestaurant es:senz

Neues Angebot

Neuer Chef's Table im Dichter

Die RockBar im Gourmetrestaurant Dichter der Egerner Höfe verspricht Gourmets einen ganz exklusiven Einblick in die Kulinarik von Sternekoch Thomas Kellermann

 

Neuausrichtung

Mountain Hub Gourmet ändert Konzept

Neue Küchenphilosophie soll alpiner, regionaler und nachhaltiger sein

Personalien

Neues Führungsteam im Les Deux

Küchenchefin Nathalie Leblond und ihre zwei Sous Chefs sind nun für das Sternerestaurant und die Brasserie verantwortlich

Personalie

Neuer Küchenchef im die.speisekammer

Daniel Kuban wechselt aus Wien nach Oberstaufen

Personalien

Neue Sommeliers im Tantris

Julian Grunwald, Pit Spanke und Johann Artner bilden ein Sommelier-Trio

Personalie

Stefan Barnuhusen verlässt Mountain Hub Gourmet

Sternekoche verabschiedet sich nach drei Jahren aus dem Restaurant am Münchner Flughafen

Personalien

Neue Serviceleitung im Leos

Zwei neue Souschefs unterstützen Stephan Brandl

Neueröffnung

Brothers in München gestartet

Markus und Tobias Klaas haben sich selbständig gemacht

Personalie

Neuer Küchenchef im Schwarzreiter

Franz-Josef Unterlechner ist neuer Head Chef in dem Münchener Sternerestaurant

Personalie

Gerald Hoffmann ist ins Weinklang gewechselt

Küchenchef hat das Koch & Kellner zum Jahreswechsel verlassen

Neureöffnung

Le Frankenberg Fine Dining mit Steffen Szabo gestartet

Genuss in historischer Umgebung

Personalie

Armin Karrer verlässt Residenz in Aschau

Suche nach neuer Herausforderung beginnt von vorn

Events in Restaurants in Bayern

Weihnachtsmenü

in den Entenstuben

Silvester im Tim's Kitchen

Zehn-Gang-Menü zum Jahresausklang

Silvestermenü

in den Entenstuben

Silvestermenü

im ZweiSinn

ZweiSinn Nürnberg

Weinfrühschoppen im ZweiSinn

Thema: “Wild wild south“ - Einzigartige Weine aus dem Languedoc-Roussillon

Kochkurs im ZweiSinn

Thema: "Mehr geht immer" - Die Vielfalt der Meeresfrüchte

Weinreise im 4Eck

Thema: „Berge & Meer“

ZweiSinn Nürnberg

Weinfrühschoppen im ZweiSinn

Gast: „Weine mit Jahrgangstiefe – Jahrgangsvertikale“

Love is in the air

Valentinstag in der Auberge de Temple

Valentinstag

in den Entenstuben

Whisky Dinner

im 4Eck in Garmisch-Partenkirchen

Sternekochkurs mit Florian Vogel

im Camers Schlossrestaurant

Kochkurs im ZweiSinn

Thema: „Eieiei – Von Ei bis Lamm“ - Ein Kochkurs für alle, die Ostern lieben

Kochkurs in der Auberge de Temple

Thema: Vegetarische Koste

Kochkurs im ZweiSinn

Thema: „Patisserie mit Pfiff“ - Mit einfachen Tricks und Tipps beeindruckende Desserts zaubern

ZweiSinn Nürnberg

Weinfrühschoppen im ZweiSinn

Gast: „Durch das Weinjahr mit Christine Pröstler“ - Kunst und Können einer Weinmacherin

Kochkurs im ZweiSinn

Thema: „Japan trifft Thailand“ - Geheimnisse, Tipps und Tricks der asiatischen Küche

ZweiSinn Nürnberg

Weinfrühschoppen im ZweiSinn

Gast: „GG Tasting“ - Die Mitte der Mitte der Mitte

Kochkurs im ZweiSinn in Nürnberg

Thema: „Edelprodukte für Gourmets“ - Mit Kaviar, Trüffel, Hummer und Co. die Gäste verwöhnen

ZweiSinn Nürnberg

Weinfrühschoppen im ZweiSinn

Thema: „Gläser machen Weine“ - Weine in verschiedenen Gewändern

Kochkurs in der Auberge de Temple

Thema: Fleisch ist mein Gemüse

Kochkurs im ZweiSinn

„Pasta mit Liebe“ - Der italienische Klassiker in vielen Facetten

Kochkurs im ZweiSinn

Thema: „Herbstküche aus Wald und Flur“ - Alles ist gut, solange du (kein) Wild bist!

Sternekochkurs mit Florian Vogel

im Camers Schlossrestaurant

Kochkurs im ZweiSinn

Thema: „Tausend und eine Nacht“ - Lernen Sie, wie Sie mit Couscous, Falafel, Hummus und Co. vielfältige und leckere Gerichte zubereiten

Kochkurs im ZweiSinn

Thema: „Das A und O“ - Zutaten und Techniken für die perfekte Sauce

Kulinarische Hotspots in Bayern

Bayern steht für eine deftige Küche, aber zahlreiche Sterneköche sichern den Städten und Kreisen des Landes auch vordere Plätze in unserem Regional-Ranking.

Rang BundeslandRang DeutschlandStadt oder Kreis 
16Kreis KitzingenZur Regional-Rangliste
27Kreis MiesbachZur Regional-Rangliste
311Kreis DillingenZur Regional-Rangliste
416Kreis LindauZur Regional-Rangliste
517Stadt MünchenZur Regional-Rangliste
622Kreis KulmbachZur Regional-Rangliste
726Kreis Straubing-BogenZur Regional-Rangliste
828Stadt NürnbergZur Regional-Rangliste
931Kreis SchwandorfZur Regional-Rangliste
1037Stadt RegensburgZur Regional-Rangliste
Gourmet-Club